Hunde sind ein Teil von meinem Leben. Ich kann mir nicht vorstellen, ohne Hunde auf dem Sofa zu sitzen, allein im Wald zu spazieren, zu joggen oder Ferien ohne Hunde zu verbringen. Von allen Hunden, die mich in den letzten 40 Jahren begleitet haben, durfte ich sehr viel lernen.

Mit dem Wesen Hund, seiner Entwicklung und seinen unglaublichen Fähigkeiten, setzte ich mich beim Einzug meines ersten eigenen Hundes Balu intensiv auseinander. Wir versuchten uns in einigen Hundesportarten, bis wir Agility für uns entdeckten. Gemeinsam starteten wir einige Jahre erfolgreich in L3. Nebenbei beschäftigten wir uns mit Tricks und Nasenarbeit. 

2012 zog meine Holländische Schäferhündin bei uns ein. Nach den üblichen Welpen- und Junghundestunden, gingen wir wöchentlich ins BH (Begleithundetraining) und genossen einen Agilityaufbaukurs. Meine damalige Trainerin war begeistert von meiner Hündin, wollte uns weiter fördern. Mir wurde schnell klar, dass das nicht die richtige Sportart für meine triebstarke Hündin ist. Ich suchte nach einer sinnvollen Auslastung für sie und kam so zum Mantrailen und SchaSu (Schatzsuche/ZOS). 

 

Seit 2014 arbeite ich als Mensch-Hundecoach mit den Schwerpunkten Mantrailing, Nasenarbeit, Fitness für den Hund. Da es mir wichtig ist, Hintergrundwissen zu vermitteln, bilde ich mich stetig weiter. Einige Ausbildungen,        (ATN Studium, Mantrailtrainer, SchaSu-Trainer, Gymnastrickstrainer usw.) spannende oder auch weniger spannende Seminare anderer Kolleginnen und Kollegen, haben mich geprägt.

Meine jahrelange Arbeit als Kindergärtnerin, die Zusammenarbeit mit den Eltern, mein pädagogischer Hintergrund helfen mir, mich auf Hundehalter einzustellen, sie anzuleiten und zu unterstützen.